Main menu:

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Suche

Kategorien

Neueste Beiträge

Archiv

Kreditzinsen aktuell mit 1% möglich!!

Aktuell ist zu bemerken, dass die Banken die Kreditkonditionen für „Wohnbaukredite“ teilweise gesenkt haben! Es gibt wieder Zinssätze um 1 %!! Weiters ist der Verhandlungsspielraum bei den ein oder anderen Nebenspesen wieder etwas größer geworden. Auch pönalfreie Fixzinskredite sind teilweise möglich! Falls Sie vorhaben sich eine Immobilie zu kaufen, dann sollten Sie es rasch tun, den die Banken werden bald wieder die Konditionen verschlechtern. Kontaktieren Sie mich, ich suche für Sie die günstigste Finanzierung! Kontakt unter Tel. 0676/761 92 93

Ertragreiche Vorsorge mit Fonds?

Für eine ertragreiche Vorsorge werden oft zwei verschiedene Ansparmodelle angeboten, uzw. Fondssparpläne und Fondsgebundene Lebensversicherungen. Es stellt sich die Frage, welches Modell ist besser? Zuerst sollten Sie sich Ihre persönliche Finanzsituation anschauen und sich über Ihre zukünftigen Ziele und Wünsche im Klaren sein. Grundsätzlich ist zu sagen, daß es bei folgenden Punkten Unterschiede gibt: Steuerliche Absetzbarkeit, steuerliche Besonderheiten in Bezug auf Kapitalertrag- und Einkommensteuer, Verfügbarkeit und Mindestansparbeträge. Sie sehen, es sind einige wichtige Punkte zu berücksichtigen. Um aber das Richtige zu finden, sollten Sie ein unverbindliches & kostenloses Gespräch mit mir führen. Rufen Sie mich an: Tel. 0676/761 92 93

Wo gibt es die höchsten Zinsen für Spareinlagen?

Worüber ich bereits mehrmals berichtet habe, wird durch regelmäßige Tests der Konsumentenschützer bei Sparbuchzinsen bestätigt. Bei den Banken gibt es gewaltige Unterschiede bezüglich Zinssatz, Bindung und Spesen. Die aktuellen Sparbuchzinsen schwanken von 0 % bis ca. 0,5 % (täglich fällig). Die höheren Zinsen bekommt man eher bei den Online Banken (z.B. Hellobank, ING Di-Ba, Deniz, usw.). Abhängig von der Höhe des Betrages und der Bindungsfrist bekommt man den entsprechenden Zinssatz. Achtung: diese Zinssätze gelten meistens nur für einen bestimmten Zeitraum und danach fällt dieser automatisch auf ein Mindestniveau! Außerdem verrechnen in der Zwischenzeit fast alle Banken Schließungsspesen beim Auflösen eines Sparbuches. Wichtig ist auch welche Sicherungseinrichtung für Ihr Geld garantiert, hier gibt es einige wichtige Unterschiede. Kontaktieren Sie mich unter 0676/761 92 93. Ich weiß wo Sie die höchsten Zinssätze bekommen, ich helfe Ihnen gerne!

Wichtig: Überprüfen Sie Ihre Versicherungsverträge!

Jeder schließt im Laufe seines Lebens die verschiedensten Versicherungsverträge ab. Ob Auto, Haushalt, Eigenheim usw., sie bestehen oft seit vielen Jahren. Wann haben Sie diese das letzte Mal überprüft bzw. von einem unabhängigen Finanzberater überprüfen lassen? Die Angebote der Versicherungen ändern sich ständig. Die Polizzen werden umfangreicher und manchmal auch billiger. Passen Sie Ihre Verträge auf Ihre persönliche und aktuelle Lebenssituation an, mit der bestmöglichen und günstigsten Variante. Ich überprüfe kostenlos Ihre bestehenden Verträge. Rufen Sie mich unter der Tel. 0676/761 92 93 an und machen Sie sich einen kostenlosen Beratungstermin aus!

Absicherung bei Unfall ist wichtig!

Die gesetzliche Unfallversicherung deckt leider oft nicht einmal das Notwendigste an finanziellen Aufwendungen nach einem Unfall ab, und kommt auch nur bei Arbeitsunfällen zum Tragen, NICHT bei Freizeitunfällen! Ist nach einem Unfall oder in Folge aufgrund von Invalidität ein Umbau der Wohnung notwendig oder ein teurer Rollstuhl anzuschaffen, so kann einem die private Unfallversicherung immerhin die finanziellen Sorgen nehmen, sodass man sich voll und ganz auf die Genesung konzentrieren kann. Ein weiterer Punkt, den die private Unfallversicherung abdecken kann, ist eine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit. Ohne Vorsorge kann diese Situation den gewohnten Lebensstandard als auch die gesamte Existenz bedrohen! Kontaktieren Sie mich, ich zeige Ihnen worauf Sie achten müssen. Kontakt unter: beratung@austrofinanz.at

Rechtsschutz wird immer wichtiger!

Wie man aus den Medien immer wieder erfahren kann, nehmen die gerichtsanhängigen Klagen extrem stark zu. Schon jede kleinste Unannehmlichkeit wird meistens über ein Gericht bzw. Rechtsanwalt abgewickelt. Die Streitangelegenheiten werden immer banaler und dadurch auch komplizierter. Die Gerichte sind dadurch noch mehr überfordert und der Aufwand in solchen juristischen Angelegenheiten ist enorm. Ohne einer „Rechtsschutzversicherung“ geht heutzutage fast gar nichts mehr. Deshalb wird es heutzutage immer wichtiger auch hier eine Absicherung für sich und die Familie zu haben. Ob es sich um Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht oder Haus- bzw. Wohnungsrecht handelt, die Streitigkeiten nehmen stark zu. Ich informiere Sie gerne welche Möglichkeiten der Absicherung für Sie interessant und sinnvoll sind, und das schon um wenig Geld! Kontakt: Tel. 0676/761 92 93

Wie lege ich heute mein Geld an?

Wer sein Geld aufs Sparbuch legt, bekommt dafür Zinsen. Eine Binsenweisheit, die heutzutage schon etwas antiquiert anmutet. Das Geld wurde zumindest nicht weniger. Diese Zeiten sind allerdings vorbei!

Zwar könnte man das Geld langfristig binden, etwa bei einem Bausparvertrag, um über die Jahre hinweg langsam ein halbwegs ordentliches Zinsniveau aufzubauen. Davon raten Experten aber im Moment ab. Mittlerweile gebe es erste Anzeichen dafür, dass das Zinsniveau bald wieder steigen könnte. Wer sich nun einen Fixzinssatz über fünf oder zehn Jahre einhandle, könnte damit im Moment genau die falsche Entscheidung treffen. Finanzexperten empfehlen derzeit eher kurz- bis mittelfristig zu veranlagen. Länger als zwei Jahre sollte man sich nicht binden.

Wer sein Erspartes halbwegs sicher anlegen möchte, dem bleibe nach wie vor nichts anderes übrig, als zu streuen. Einen Teil des Vermögens sollte man wirklich sicher anlegen, etwa in verzinsliche Produkte. Einen anderen Teil könne man dann in Anlagen investieren, die die Möglichkeit bieten, eine höhere Rendite zu erzielen, wie beispielsweise Fonds.

Für Sparer, die bereits einen Teil ihres Geldes sicher veranlagt haben, sei es jedoch sehr wohl sinnvoll, einen weiteren Teil etwas riskanter anzulegen, um an der Wirtschaftsentwicklung partizipieren zu können!

Wer sich letztlich für einen Fonds entscheidet, sollte die endgültige Auswahl aber nicht allein dem Berater der Hausbank überlassen. Die Bank habe stets den Nachteil, dass sie primär jene Produkte verkaufen werde, die in ihrem Konzern vorhanden sind. Finanzexperten empfehlen daher dringend, unabhängige Informationen einzuholen. Etwa indem man einen unabhängigen Finanzberater zuzieht. Hier würden bei einem Beratungsgespräch zwar auf den ersten Blick hohe Kosten fällig – letzten Endes könnten sich diese ein- bis zweihundert Euro jedoch als lohnende Investition herausstellen!

Wohnbaukredite – Fixzinssatz ja oder nein?!

Das anhaltend niedrige Zinsniveau hat zur einer vermehrten Nachfrage nach Fixzinskrediten bei Wohnbaukrediten geführt. Bei Fixzinskrediten wird beispielsweise für 10, 15 und auch 20 Jahre ein fixer Zinssatz vereinbart. So liegen etwa die aktuellen Fixzinssätze für 10 Jahre zwischen 1,9750 % p.a. und 2,25 % p.a. Nach Ablauf der Fixzinsperiode wird automatisch auf einen variablen Zinssatz umgestell. Das heißt jeweils an die aktuelle Marktsituation angepasste Verzinsung des Kredites (meistens dient der 3-Monats-Euribor als Basis hierfür). Zuzüglich eines von den Banken verlangten Aufschlages (Marge), zwischen 1,125 % und 1,75 %, ergibt sich daraus der Kreditzinssatz nach Ablauf der Fixzinsperiode. Da der 3-Monats-Euribor gerundet aktuell 0 % beträgt, wäre der Zinssatz nach Ablauf der Fixzinsperiode derzeit mit dem verlangten Aufschlag identisch. Weiters sollte man die Zusatzbedingungen (wie z.b. vorzeitige Rückzahlung, Sicherheiten usw.) genauestens ausverhandeln. Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne und helfe Ihnen bei Ihrer Finanzierung. Kontakt unter: Tel. 0676/761 92 93