Meine Seiten:

Suche

August 2020
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Kategorien

Neueste Beiträge

Archive

Bausparverträge werden einseitig gekündigt!

Die Raiffeisen Bausparkasse kündigt 2.000 Bausparverträge. Es handelt sich dabei um Altverträge, bei denen in den vergangenen zehn Jahren kein Darlehen beantragt wurde. Die Arbeiterkammer hält die Kündigungen rechtlich für äußerst fragwürdig.

Betroffen sind vor allem junge Menschen, deren Eltern und Großeltern einen Bausparvertrag für sie abgeschlossen haben – beispielsweise für die zukünftige Finanzierung einer Wohnung oder für die Ausbildung. Wer bis 25. September kein Darlehen beantragt, bekommt zwar das Angesparte zurück, verliert aber den Anspruch auf ein Darlehen.

Die Raiffeisen Bausparkasse begründet die Kündigungen mit einer Notwendigkeit aufgrund der Zinssatzentwicklung: Dieser Schritt sei wirtschaftlich unumgänglich, um künftig im Bauspargeschäft tätig zu sein. Nach Ansicht von Bankensprecher Werner Böhler ist dieses Vorgehen wirtschaftlich nachvollziehbar, wenngleich für die Kunden denkbar ungünstig.

Bei der Raiffeisen Bausparkasse heißt es, man habe die Kündigungen rechtlich prüfen lassen, mit dem Ergebnis, dass sie gültig seien. Für Konsumentenschützer ist dagegen äußerst unklar, ob diese Kündigungen rechtlich halten. Rechtssprechung gebe es dazu noch keine. „Es ist noch nicht ausjudiziert, ob eine solche Kündigung zulässig ist oder nicht. Aber man geht davon aus, dass es vor allem in den Fällen, wo die Vertragssumme noch nicht erreicht ist, wohl nicht haltbar sein wird.“

Die Arbeiterkammer rät den Betroffenen, der Kündigung schriftlich zu widersprechen und eine Bestätigung der Bausparkasse zu fordern, dass der Vertrag unverändert weiterbesteht!

Einlagensicherung im Detail!

Der Grundsatz, dass pro Kreditinstitut und  pro Person bis zu € 100.000,– gesichert sind, ist unabhängig von der Anzahl  der Konten beziehungs-weise Sparbücher und gilt auch bei Gemeinschaftskonten. Sofern daher alle Kontoinhaber legitimiert sind, gilt für jeden Kontoinhaber der Auszahlungshöchstbetrag von € 100.000,–.  Das Guthaben auf dem Gemeinschaftskonto ist zu gleichen Teilen auf die Kontoinhaber zu verteilen! Wenn also zum Beispiel auf einem Gemeinschaftskonto mit zwei Kontoinhabern ein Guthaben von € 200.000,– besteht, können die beiden Kontoinhaber im Einlagensicherungsfall je einen  Betrag von € 100.000,– beanspruchen. Detailinfos können Sie unter: beratung@austrofinanz.at anfordern!

Diese Versicherungen brauchen Sie nicht!

Der Einfallsreichtum mancher Versicherer ist enorm, wenn es darum geht, dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen. Seit Jahren kommen und gehen die seltsamsten Versicherungsangebote, die erstaunlicherweise immer wieder mal Interessenten finden. Damit Sie nicht auf unsinnige Verträge hereinfallen, stelle ich Ihnen die neun überflüssigsten Arten vor:

Platz 1.) Sterbegeldversicherung

Platz 2.) Insassenunfallversicherung

Platz 3.) Unfallversicherung mit Prämienrückgewähr

Platz 4.) Versicherung gegen häusliche Notfälle

Platz 5.) Handyversicherung

Platz 6.) Reisegpäckversicherung

Platz 7.) Krankenhaustaggeldversicherung

Platz 8.) Brillenversicherung

Platz 9.) Glasbruchversicherung

Warum das so ist, erkläre ich Ihnen gerne bei einem kostenlosen, unverbindlichen Beratungstermin. Kontakt unter: beratung@austrofinanz.at

Ertragreiches Ansparen, wie geht das?

Für eine ertragreiche Geldanlage werden oft zwei verschiedene Ansparmodelle angeboten, uzw. Fondssparpläne und Fondsgebundene Lebensversicherungen. Es stellt sich die Frage, welches Modell ist besser? Zuerst sollten Sie sich Ihre persönliche Finanzsituation anschauen und sich über Ihre zukünftigen Ziele und Wünsche im Klaren sein. Grundsätzlich ist zu sagen, daß es bei folgenden Punkten Unterschiede gibt: Steuerliche Absetzbarkeit, steuerliche Besonderheiten in Bezug auf Kapitalertrag- und Einkommensteuer, Verfügbarkeit und Mindestansparbeträge. Sie sehen, es sind einige wichtige Punkte zu berücksichtigen. Um aber das Richtige für Sie zu finden, sollten Sie ein unverbindliches & kostenloses Gespräch in Anspruch nehmen. Kontakt unter: beratung@austrofinanz.at

Kredite heute nur mehr mit einem Kreditmakler möglich!?

Die Berichte und Informationen häufen sich immer mehr, dass die Banken nur mehr unter erschwerten Bedingungen Kredite vergeben. (Hauptargument: Corona!) Deshalb sollten Sie sich Hilfe bei einem Kreditfachmann holen. Ein Kreditmakler ist ein Experte für Finanzierungen und sucht für Sie, in Form einer Kreditausschreibung, den „günstigsten“ Kredit. Der Kreditmakler ist unabhängig und keiner Bank verpflichtet und vertritt ausschließlich IHRE Interessen! Er erspart Ihnen mühselige Bankgespräche und selektiert den Markt für die passende Finanzierungsform. Er erarbeitet maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte mit hoher Flexibilität und Risikoabsicherung für die ganze Familie. Aus vielen Erfahrungen ist eine „seriöse und kundenorientierte Beratung“ bei den Banken heute nicht mehr möglich! Die Bankmitarbeiter müssen jetzt nur mehr verkaufen und verkaufen, und nebenbei sind Sie fachlich nicht mehr gut ausgebildet! Nehmen Sie Kontakt mit dem Fachmann auf, ich helfe Ihnen gerne bei Ihrer Finanzierung. Mail: beratung@austrofinanz.at

Wichtig: Überprüfen Sie Ihre Versicherungsverträge!

Jeder schließt im Laufe seines Lebens die verschiedensten Versicherungsverträge ab. Ob Auto, Haushalt, Eigenheim usw., sie bestehen oft seit vielen Jahren. Wann haben Sie diese das letzte Mal überprüft bzw. von einem unabhängigen Finanzberater überprüfen lassen? Die Angebote der Versicherungen ändern sich ständig. Die Polizzen werden umfangreicher und manchmal auch billiger. Passen Sie Ihre Verträge auf Ihre persönliche und aktuelle Lebenssituation an, mit der bestmöglichen und günstigsten Variante. Ich überprüfe kostenlos Ihre bestehenden Verträge. Kontakt unter: beratung@austrofinanz.at.

Rechtsschutz sehr wichtig!

Wie man aus den Medien immer wieder erfahren kann, nehmen die gerichtsanhängigen Klagen extrem stark zu. Schon jede kleinste Unannehmlichkeit wird meistens über ein Gericht bzw. Rechtsanwalt abgewickelt. Die Streitangelegenheiten werden immer banaler und dadurch auch komplizierter. Die Gerichte sind dadurch noch mehr überfordert und der Aufwand in solchen juristischen Angelegenheiten ist enorm. Ohne einer „Rechtsschutzversicherung“ geht heutzutage fast gar nichts mehr. Deshalb ist es heutzutage sehr wichtig hier eine Absicherung für sich und die Familie zu haben. Ob es sich um Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht oder Haus- bzw. Wohnungsrecht handelt, die Streitigkeiten werden immer komplizierter. Ich informiere Sie gerne welche Möglichkeiten der Absicherung für Sie interessant und sinnvoll sind, und das schon um wenig Geld! Kontakt: beratung@austrofinanz.at

Achtung Kreditkonditionen werden stillschweigend erhöht!

Die Banken erhöhen stillschweigend die Kreditkonditionen für Wohnungs- und Immobilienfinanzierungen! Erhöhte Risiken wegen der Corona Krise werden als Grund angeführt! Top-Margen von unter 1 %, im variablen Bereich, sind kaum noch zu bekommen! Nebenbei holen sich die Banken ihr „Körberlgeld“ durch Erhöhung fast aller Spesen und Gebühren! Zusätzlich werden die Vergaberichtlinien verschärft, und es wird für die Konsumenten immer schwieriger einen kostengünstigen, bzw. überhaupt einen Kredit zu bekommen.

Ich helfe Ihnen und unterstütze Sie gerne bei Ihrem Wohnprojekt! Ich verhandle für Sie ein kostengünstigstes Kreditkonzept aus, da ich die geheimen Tricks bei den Nebengebühren, Sicherheiten, Zinsklauseln, Fixzinsvereinbarungen, Pönale, etc. kenne. Mit über 40 Jahren Banken- und Finanzierungserfahrung haben Sie einen Profi an Ihrer Seite. Kontaktieren Sie mich und verschenken Sie nicht unnötig Ihr Geld! Kontakt unter: beratung@austrofinanz.at