Main menu:

Februar 2019
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Suche

Kategorien

Neue Beiträge

Archiv

Jetzt Geld anlegen?

Die Stimmung an den Finanzmärtkten ist unverändert ruhig. Leider ist das allgmeine Zinsniveau noch immer sehr tief! Das könnte jedoch die ideale Zeit sein um wieder Geld anzulegen bzw. einzusteigen. Doch Vorsicht, nicht alles was glänzt ist Gold! Man muß dabei sehr genau schauen was alles aktuell angeboten wird. Leider nützen auch unseriöse Anbieter die Gunst der Stunde um ihre Produkte auf den Markt zu bringen (speziell bei Immobilien- und Bitcoin Anlagen). Also seien Sie vorsichtig, die Vergangenheit hat es immer wieder sehr deutlich gezeigt. Es gibt trotz allem wirklich gute und seriöse Produkte, um diese zu finden sollen Sie sich auf alle Fälle von einem geprüften und qualifizierten Finandienstleister beraten lassen. Nützen Sie die aktuelle Stimmung und kontaktieren Sie mich unter der Mail Adresse: service@austrofinanz.at!

Wohnbaukredite zu bekommen wird immer komplizierter!

Einen Wohnbaukredit bei den Banken zu bekommen wird immer komplizierter. Erstens werden die Kunden durch undurchsichtige Score-Modelle der Banken in bestimmte Kategorien eingeteilt. Dies bedeutet, je nach Bank, guter oder schlechter Kunde. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das eine Kreditanfrage von ein und demselben Kunden bei der Bank A abgelehnt wurde, und genau der gleiche Kunde bei der Bank B ohne Probleme bewilligt wurde, und sogar mit guter Bonität, wohlgemerkt ein und derselbe Kunde! Zweitens werden still und heimlich die Margen und Gebühren bei Krediten (auch bei sehr guter Bonität) regelmäßig verändert. Und Drittens, wie bereits erwähnt, gibt es seit einiger Zeit eine neue EU-Richtlinie (HIKrG), bezüglich strengerer Kreditvergaberichtlinien. Ich habe das Gefühl, die Banken versuchen aufgrund der aktuellen Situation sich überall Körberlgeld zu holen wo es nur geht. Es wird für die Kreditkunden immer schwieriger Top-Konditionen zu bekommen. Sollten Sie jetzt vorhaben eine Immobilie zu kaufen,  und Sie sich den Ärger mit den Banken ersparen wollen, kontaktieren Sie mich, ich helfe Ihnen und nehme Ihnen die Probleme bei Ihrer Kreditanfrage ab.

Fremdwährunsgskredite jetzt überprüfen!

Die Banken starten demnächst wieder eine sogenannte „Frühjahrsoffensive“ bei den Fremdwährungskrediten. Demnächst werden die Kunden wieder einmal kontaktiert und um ein „Gespräch“ gebeten. Wie wir jedoch aus der Vergangenheit wissen, nützen die Banken diese Gespräche dafür, um den Kunden einen Wechsel in den Euro zu „empfehlen“ (was genau zu kontrollieren wäre!), oder um Ihnen ein „tolles neues“ Bankprodukt“ zu verkaufen (Bankmitarbeiter haben hohen Verkaufsdruck!). Wie bereits mehrmals betont: bei einer Restlaufzeit von über 10 Jahren, einen Wechsel in den Euro ganz genau überlegen, denn damit würden Sie Ihren dzt. fiktiven Kursverlust zu einem „echten Kursverlust“ machen. Dabei geht es meistens um wirklich viel Geld! Besser ist, seine(n) bestehenden Tilgungsträger überprüfen zu lassen, ob dieser noch zeitgemäß ist, und aus Sicherheitsgründen auf alle Fälle nebenbei noch zusätzlich Reserven ansparen. Da es bei den Fremdwährungskrediten einige Möglichkeiten gibt, um sein Risiko zu minimieren, sollten Sie sich unbedingt den Rat und die Meinung eines unabhängigen Finanzexperten holen, ich helfe Ihnen gerne dabei. Kontaktieren Sie mich unter 0676/761 92 93 und machen Sie sich einen kostenlosen Beratungstermin aus, noch bevor die Bank mit unangenehmen Forderungen auf Sie zukommt.

Aus

VKI kritisiert magere Erträge beim Bausparen!

Der VKI übt heftige Kritik an den aktuellen Bausparzinsen. Bausparen sei „lahm in jeder Hinsicht“. Die Nettorendite liege unter der Inflation, man könne „förmlich zusehen, wie das eigene Ersparte Jahr für Jahr weniger wert wir. Selbst mit staatlicher Prämie lasse sich mit Bausparzinsen nicht gegen den Kaufkraftverlust ansparen. Mögliche Zinssteigerungen würden nur sehr zeitverzögert weitergegeben. Die Nettorendite für variabel verzinste Bausparverträge inklusive staatlicher Prämie liege bei nur 0,4 %, für Fixzinsverträge zwischen 0,5 und 0,6 %. Ob fix, variabel oder gemischt – die Erträge sind allesamt so mager, dass man förmlich zusehen kann, wie das eigene Ersparte Jahr für Jahr weniger wert wird, so die Konsumentenschützer!

Falls Sie nach Alternativen suchen, nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich berate Sie gerne! Anfragen unter: 0676/761 92 93

Traum von Eigentum und sichere Geldanlage!

Immobilienveranlagungen sind weiterhin interessant! Die Immobilienpreise bekommen teilweise wieder ein vernünftiges Preisniveau. Dies wäre eine günstige Gelegenheit um Ihre Wunschimmobilie zu kaufen. Mit der optimalen Finanzierung, kann dies eine gute Möglichkeit sein, sich seinen Traum von Eigentum zu verwirklichen. Nebenbei sind die absolut niedrigen Zinssätze (aktuelle Topkondition bei ca. 0,875 % !!) ein idealer Einstiegszeitpunkt für Sie. Nebenbei haben Sie damit eine relativ sichere Geldanlage! Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, ich helfe Ihnen bei der Finanzierung Ihres Traumobjektes!

Kontaktieren Sie mich unter der Tel. Nr. 0676/761 92 93, oder machen Sie sich mit mir einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin aus!

Neuerungen für 2019!

Finanzmarkt: Mit der Überarbeitung der 4. Geldwäscherichtlinie wird die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung vorangetrieben. Auch an der Börse wird es in Bezug auf das Aktiengesetz und Aktionärsrechte Änderungen geben. Weitere Optimierungen sind bezgl. der betrieblichen Altersvorsorge sowie der Prospekt-Verordnung vorgesehen.

Bonus für Familien: Das neue Jahr bringt Familien mehr Geld. Ihnen steht durch den Familienbonus eine Steuersenkung von bis zu 1500 Euro pro Kind und Jahr zu.

Weniger Familienbeihilfe: Für im Ausland lebende Kinder von in Österreich Beschäftigten wird es hingegen Kürzungen geben. Die Familienbeihilfe wird an die Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land angepasst.

Handys registrieren: Die Strafverfolgung soll durch die Registrierungspflicht für Wertkartenhandys erleichtert werden. Bei einem Neukauf einer Wertkarte muss ab sofort eine namentliche Registrierung erfolgen. Für bereits benützte Karten ist der 1. September der Stichtag.

Geruhsame Adventzeit, schöne Weihnachten und viel Erfolg für 2019!

Ich wünsche meinen Kunden, Freunden und Bekannten eine geruhsame Adventzeit, schöne Festtage und alles Gute für das neue Jahr 2019!

Gleichzeitig bedanke ich mich für die Treue und verspreche auch für das nächste Jahr wieder eine zuverlässige Unterstützung und Hilfe bei Ihren Geldangelegenheiten zu sein!

Neue Hürden für Wohnbaukredite!

Eine neue EU-Richtlinie legt Kreditkunden weitere Hürden in den Weg um einen Kredit zu bekommen. Die Vergabe von Wohnbaukrediten wird noch strenger geprüft, und die Regelung verspricht Transparenz, aber auch neue Hürden!

Obwohl Zinsen so niedrig sind wie noch nie, kommt die Geldschwemme beim Konsumenten nicht an. Konkret geht es dabei um Wohnbaukredite. Die Regelung sollte sicherstellen, dass die Vergabe nachvollziehbarer wird. Die Realität ist leider eine Andere!

Die Richtlinie „dient dazu, im Großen und Ganzen sicher zu stellen, dass sich der Kunde den Kredit auch leisten kann„. Neu ist das Beratungsprotokoll, in dem alle Berechnungen und Ausmachungen festgehalten werden. In einem zusätzlichen Schritt soll festgestellt werden, ob sich der Konsument ein Darlehen auch bei steigenden Zinsraten leisten kann.

„Gut gemeint ist nicht unbedingt gut gemacht“, sagt Gerhard Wagner vom Kreditschutzverband. Durch die genauere Kontrolle wird der Kreis jener, die eine Kredit bekommen, kleiner.  Darüber hinaus wird überprüft, ob der Kreditnehmer über einen sicheren Arbeitsplatz verfügt. Das nachzuweisen ist jedoch schwierig. Dabei gehe es vor allem darum, festzustellen, ob ein Kreditnehmern sich auch unter veränderten Lebensbedingungen einen Kredit noch leisten wird können!

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich helfe Ihnen, mit meiner langjährigen Krediterfahrung, damit Sie zu Ihrer optimalen Finanzierung kommen. E-Mail an: beratung@austrofinanz.at